—information

über 300 Teilnehmende, 6 Themen,
1 Netzwerk

Vom 17.-19. April 2015 wird Graz erneut zum Zentrum des unkonventionellen Wissensaustauschs: Im Rahmen des Barcamps, einer “Ad-Hoc-Unkonferenz”, kommen rund 300 Medien- und Technologie-EnthusiastInnen zusammen, präsentieren, diskutieren und entwickeln ein Wochenende lang. Die Themen: Design, Wissensmanagement, politische Kommunikation, Startups- und Firmengründungen, sowie mobile Plattformen.

Was geschieht, wenn wie durch einen Zufall ein Physiotherapeut, ein Programmierer und ein Designer eine spezifische Frage aus dem Wissensmanagement diskutieren? Genau – neue Ideen entstehen. Oder ein ganz neues Geschäftsmodell. Das kann auch passieren, wenn Entwickler mobiler Plattformen, Interessierte an politischer Kommunikation und Startups aufeinander treffen. Wenn also all diese so unterschiedlichen Fachbereiche einander auf Augenhöhe begegnen, wie durch einen Zufall gemeinsame Interessensgebiete entschlüsseln, dann ist BARCAMP IN GRAZ. Der Ort an dem gemeinsam und auf Augenhöhe neue Ideen gedacht, entwickelt und umgesetzt werden. Der Ort an dem seit Jahren erfolgreich umgesetzt wird, was angesagte Ideenmanager predigen: Völlig unterschiedliche Menschen und Fachbereiche zu einem Thema zusammen zu bringen. Für eine gemeinsame Zukunft, geboren in Graz.

Kostenlose Teilnahme

Jede/r kann nach Registrierung über die Anmeldung kostenlos am „designcamp“, „wissenscamp“, „politcamp“, „startcamp“, uxcamp und „appdevcamp“ teilnehmen, sich über den Stand der Entwicklung zu diesem Thema informieren und – wie es die Kultur des Barcamps fordert –  eigenes Wissen einbringen und Diskussionen lenken. TeilnehmerInnen können auch zwischen den Themen hin- und herwandern. Die VeranstalterInnen setzen darauf, dass ungewohnte Querverbindungen erkennbar werden und sich Interessenten aus verschiedenen Gebieten miteinander vernetzen. Wichtig ist nur: Es gibt keine ZuschauerInnen; Anwesende sind Vortragende, TeilnehmerInnen und MitveranstalterInnen.

Barcamps sind „Unkonferenzen“

Das Programm wird ad-hoc am Morgen festgelegt; alle, die mitmachen, tragen auch etwas bei – indem sie präsentieren, diskutieren oder im Web über das Barcamp berichten. Die offene Form der Veranstaltung ermöglicht es, schnell und unkompliziert Wissen auszutauschen. Barcamps haben sich weltweit und auch in Österreich in den vergangenen Jahren zu Treffen der erweiterten Web-Szene entwickelt. Dabei sind bald auch Unkonferenzen zu bestimmten Themen organisiert worden. So gab es in Graz außer den Barcamps 2008 und 2010 bis 2014 auch drei politcamps, ein educamp, ein designcamp, ein afrikacamp und ein opencamp.

Barcamp Graz Fakten

  • die Teilnahme ist 100% kostenlos (inkl. Verpflegung + FreeWlan)
  • DU bestimmst die Themen der Sessions, egal wie spontan
  • uxcamp, designcamp, politcamp, wissenscamp, startcamp oder appdevcamp – du bestimmst worauf du gerade Lust hast
  • Kreative aus ganz Österreich kennenlernen, erweitere dein Netzwerk!

Location

FH JOANNEUM

Alte Poststraße 152, 8020 Graz

Karte: Google MapsOpenStreetMap

Terminplan

17.-19. April 2015

Zeitplan:

FR 17. April: 14-18h – alle Camps (außer UXcamp)
SA 18. April: 09-18h – alle Camps
SO 19. April: 09-16h – alle Camps (außer UXcamp)

Den genauen Zeit- und Sessionplan wird es sehr bald auch im Barcamp-Wiki und hier geben.

Weitere Info & Anmeldung demnächst auch auf barcamp.at

barcamp.at

Organisation Barcamp Graz

Organisiert wird das Barcamp Graz von Grazer Web-Aktiven – die über Webprofis und BloggerInnen hinaus, informellen Wissensaustausch und Wissensverbreitung zu diesen Schwerpunkthemen forcieren wollen. Finanziert wird es durch Sponsoren, die den offenen Dialog von Laien, ExpertInnen und MeinungsmacherInnen auf dem Camp und im Web über Blogs und soziale Netzwerke unterstützen.

AnsprechpartnerInnen Barcamp Graz: