Was geht im Politcamp?

Bedingungsloses Grundeinkommen – Sozialutopie oder Möglichkeit

Brauchen wir ein bedingungsloses Grundeinkommen? Diese Frage wurde im Politcamp debattiert.

Mit dabei waren viele TeilnehmerInnen und vor allem viele verschiedene Ideen, wie ein solches System bestehen könnte und welche Veränderungen es dafür braucht. Nicht schwer auszumalen wie heftig und kontrovers die Diskussionen waren. Bedingungslos? Schwer vorzustellen, aber nicht unmöglich.

“Die Antwort ist Automatisierung. Lassen wir Maschinen arbeiten. denn die meisten Tätigkeiten, die wir ausüben, erschaffen keinen Mehrwert für die Gesellschaft, sondern sind sinnlos.”

“Wir können ein solches Grundeinkommen nur mit Steuern finanzieren, wenn wir das tun fehlt uns jegliche Infrastruktur.”

“Es muss bedingungslos sein, denn ansonsten haben wir wieder haufenweise Bürokratie!”

   

BürgerInnenbudget – Eine andere Art von Wahlkampf

Die Piratenpartei Graz hat im Zuge des Wahlkampfes 60 000€ an Fördergeldern für das Projekt “BürgerInnenbudget” verwendet. Diese Gelder wurden für Projekte bereitgestellt, für die BürgerInnen vorab online abstimmen konnten. Die Projekte mussten dafür verschiedene Kriterien erfüllen, wie beispielsweise Gemeinnützigkeit oder Graz-Bezug. Hinter all dem steht die Forderung, dass die Stadt Graz ein solches BürgerInnenbudget auch weiterhin fördern oder gar selbst realisieren soll.

Gestaltet wurde die Session von Mitgliedern der Piratenpartei Graz. Nach einer kurzen Präsentation wurde über die Idee “BürgerInnenbudget” diskutiert und Verbesserungsvorschläge zur Umsetzung gemacht.

   

Gebloggt von Angelika, Alexandra, Anna, Ramona

April 23, 2017

Schreibe einen Kommentar