“Du musst JETZT kreativ sein”

The struggle is real: Man sitzt vor dem Computer, eine leeres Worddokument am Screen, lediglich die Schreibmarke blinkt mahnend vor sich hin: “Du musst schreiben!” Aber die Muse will nicht schmusen, dafür sitzt einem die Deadline mit hämischem Grinsen im Genick. In der deincamp-Session “Schreibtechniken” haben wir versucht Lösungen für dieses Problem zu finden.

Kreative Gedanken brauchen Raum zur Entfaltung. Die Muse beflügelt uns an den unterschiedlichsten Orten mit ihren leidenschaftlichen Küssen:

  • Dusche
  • Toilette
  • Zug
  • Bus
  • (Spazier-)Gang
  • Bett
  • langweile Vorlesung
  • Arbeit

Ideen können aber auch beim Schreiben kommen. Aller Anfang ist schwer, so ist es auch mit diesem verdammten “Schreibfluss”. Manchmal ist der nämlich eher ein tropfender Wasserhahn, als der gewünschte, tosende Wildbach. Es gibt aber einige Methoden, um aus dem traurigen Leck doch noch eine Sintflut zu machen. Eine davon ist freies Schreiben (“Morgenseiten”). Dabei schreibt man einfach für ca. 15 Minuten alles raus, was einem so im Kopf herum schwirrt:

  • Was passiert gerade?
  • Was hat heute gut geklappt?
  • Was hat heute zu Aufregung geführt?
  • Eindrücke, Gedanken, Wünsche – ALLES

Gedanken-Wirrwarr! Oftmals passiert es aber, dass wir gerade an einer wichtigen Arbeit schreiben, nennen wir sie “A”, wenn unser Schreibfluss plötzlich von einem anderen Gedankengang unterbrochen wird. Dieses Thema “B” drängt sich dann ganz frech in den Vordergrund. Was macht man mit der Rampensau? Sofort notieren! Dafür gibt es 2016 ja genug Möglichkeiten um:

  • Oldschool Notizblock
  • Smartphone
  • Google-Notiz
  • IdeenBox
  • Klopapier

Schreibblockade? Auch da werden Sie geholfen ;-)

  • Tief durchatmen
  • laut Musik hören
  • oder absolute Stille
  • Ablenkung
  • Entspannung
  • Druckabbau

Und was zum Teufel macht man mit dem Protagonisten des eigenen Buches, wenn man beginnt ihn zu hassen?

  1. Die Tastatur gewaltsam mit der Faust zerschlagen
  2. Den Sidekick zum neuen Protagonisten machen
  3. Ihn wieder sympathischer darstellen

Lösung? Richtig – (Antwort D) Man erwürgt ihn.

Happy writing!

Kathrin Hiller

 

 

 

 

April 26, 2016

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar